Tarzan Johnny Weissmueller Collection German 1932-1947 xd-movie

Tarzan.in.Gefahr
1932.Tarzan.der.Affenmensch
1934.Tarzans.Vergeltung
1936.Tarzans.Rache
1939.Tarzan.und.sein.Sohn
1941.Tarzans.geheimer.Schatz
1942.Tarzans.Abenteuer.in.New.York
1943.Bezwinger.der.Wueste
1943.Tarzans.Triumph
1945.Tarzan.und.die.Amazonen
1946.Tarzan.und.das.Leopardenweib
1947.Tarzan.wird.gejagt

Johnny Weissmüller, mit bürgerlichem Namen Peter John Weismüller, wurde am 2. Juni 1904 in Freidorf, Österreich-Ungarn.
Weissmüllers Eltern emigrierten 1907 in die Vereinigten Staaten. Schon früh litt er an einer schwächlichen Gesundheit.
Auf ärztlichen Rat hin fing er mit dem Schwimmen an. Später studierte Weissmüller an der University of Chicago.
Durch sein Training entwickelte er sich zu einem außerordentlichen Schwimmer mit Bestzeiten.
Er qualifizierte sich für die Olympischen Spiele 1924 und 1928 und errang insgesamt fünf Goldmedaillen.
Während seiner gesamten sportlichen Karriere stellte Johnny Weissmüller 67 Welt- und 52 nationale Rekorde ein.
Er war der erste Mensch, der die 100-Meter-Distanz in weniger als einer Minute schwimmend bewältigte.

Noch während seiner Schwimm-Laufbahn wirkte Weissmüller in einigen Sportfilmen mit. Nachdem er das Wettkampf-Schwimmen
aufgegeben hatte, war Weissmüller zunächst als Model für Unterwäsche tätig. Die Metro-Goldwy-Mayer-Studios (MGM) verpflichteten
ihn dann für die Rolle des Tarzan. 1932 spielte Weissmüller im ersten Tarzan-Film in Ton-Qualität mit. Der Streifen mit dem
Titel „Tarzan, der Affenmensch“ wurde ein voller Publikumserfolg. An seiner Seite mimte Maureen O`Sullivan Tarzans Freundin Jane.
In dieser Folge, die unter der Regie von W. S. Dyke entstand, ließ er erstmals den legendären Tarzanschrei los, der ihn
international bekannt machte.

Zwar fielen die Dialoge in dem Tonfilm eher knapp aus, doch dafür erregte Weissmüller mit wagemutigen Stunts und seiner athletischen
Figur die Aufmerksamkeit der Zuschauer. Es folgten weitere elf Tarzan-Filme, die Johnny Weissmüller zum Star machten. Im Jahr 1934
fiel „Tarzans Vergeltung“ unter die freiwillige Zensur, weil Jane-Darstellerin Maureen O´Sullivan fast nackt in einer Badeszene zu sehen war.
Vielfach wurde er als bester Tarzan-Darsteller gefeiert, seine Nachfolger erreichten nicht den Beifall der Zuschauer wie Weissmüller.
Der vorletzte Tarzan-Film mit Johnny Weissmüller „Tarzan wird gejagt“ lief im Jahr 1947; darin spielt er an der Seite von Brenda Joyce.

Im Jahr 1948 kam der letzte Tarzan-Film „Tarzan in Gefahr“ in die Kinos. Im gleichen Jahr trat er in einer ähnlichen Rolle letztmalig vor
die Kamera – in der Filmreihe „Jungle Jim“, von der insgesamt 16 Streifen abgedreht wurden. Weissmüller war insgesamt sechsmal verheiratet.
Seine Ehe mit Lupe Velez von 1933 bis 1939 füllte die Klatschblätter. Im Alter erlitt Weissmüller mehrere Schlaganfälle.

Johnny Weissmüller starb am 20. Januar 1984 in Acapulco, Mexiko.

Grösse: 13959MB

Passwort: xd-movie

Download:
Share-Online.biz


DDL Suchmaschine

crawli download suchmaschine